Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/images/2020/Linthzeitung_10.11.2020_350x412-equal.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/images/2020/Linthzeitung_07.11.2020_350x246-equal.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/cache/images/2020/Linthzeitung-10.10.2020_350x284-equal.jpg'

Medienberichte 2020

 

Weesen aktuell - Nr. 91, Dezember 2020



 

See & Gaster Zeitung, Mittwoch, 25. November 2020



See & Gaster Zeitung, Mittwoch, 18. November 2020


See & Gaster Zeitung, Mittwoch, 18. November 2020



See & Gaster Zeitung, Mittwoch, 18. November 2020

 

Kanton St. Gallen plant Steinbrüche und Deponien

baublatt, 24.02.2020


Ammler Zitig - Deponie Sittenwald, Leserbrief IG Fli Amden


 

 

Ammler Zitig - Informationen der politischen Gemeinde


 

Glarus Nord - LKW falsch gerechnet



Gegen geplante Deponie formiert sich Widerstand

Die Gegner der geplanten Deponie im ehemaligen Steinbruch ob Weesen machen mobil. Heute starten sie eine  
Unterschriftenaktion gegen das Projekt. Sie befürchten Mehrverkehr, Lärm, Staub und Gefahr für Schulkinder.  

 

Linth-Zeitung, Dienstag, 10. November 2020

 

 

Eine Waschanlage für Kies

Auf der Deponie im Gäsi bei Weesen wird viel Material angeliefert, das man noch brauchen könnte. Aber
dafür muss es vorher gereinigt werden. Deshalb will die Deponiebetreiberin Ardega AG nun bauen.

  • 130'000 Tonnen pro Jahr
  • Weitere 20 Jahre Betriebsbewilligung
  • Neubau mit Waschanlage
  • Die aktuelle Deponie wird teilweise rückgebaut, aufbereitet zu Kies und dann weiterverkauft
  • Betriebszeiten von 07:00 bis 17:00 Uhr

Linth-Zeitung, Samstag, 7. November 2020



Neue Deponie in Steinbruch Sittenwald über dem Walensee geplant
Die Ortsgemeinde Weesen will auf ihrem Land im ehemaligen Steinbruch Sittenwald eine Deponie errichten.
50 000 Lastwagen durch Weesen?

 
Linth-Zeitung, Samstag, 10. Oktober 2020 


Wiederherstellung der Landschaft  
beim Steinbruch Köppel

Der ehemalige Steinbruch Sittenwald, Parzelle 1047, liegt auf dem Gemeindegebiet Amden oberhalb der Kantonsstrasse und gehört der Ortsgemeinde Weesen. Dieser wurde ab 1935 bis 1979 durch die Firma Köppel AG betrieben. Nach dem Felssturz von 1974 wurde der Betrieb stillgelegt und die Installationen zurückgebaut. Ab 1979 nutzte die Firma Eternit AG den Sittenwald als Inertstoffdeponie für die firmeneigenen Fabrikationsabfälle.

Gesamtbeitrag:
Mitteilungsblatt der Gemeinde Weesen
Nr. 90 / September 2020

 

Facebook